Canon EF 135mm f/2 L USM

Eines der herausragenden Objektive bei Canon ist das 135L, welches ich in diesem kleinen Artikel etwas näher betrachten möchte.

Das Canon EF 135mm f/2 L USM wurde 1996 vorgestellt und ist seitdem erhältlich. Einige Fotografen sprechen von dieser Linse zusammen mit dem 35L und 85L von der ‘Holy Trinity’ der Festbrennweiten. In der Tat hat es hervorragende optische Eigenschaften und zeichnet sich durch ein weiches Bokeh aus.

IMG_7995

Das Canon 135L hat aber noch einen anderen Vorteil, es ist relativ leicht (750g) und kompakt (112mm Länge) und es ist schwarz. Das ist einer der Gründe, warum ich das 135er jederzeit dem wesentlich größeren, schwereren, auffälligeren 70-200/2.8 vorziehen würde. Zumal die Naheinstellgrenze mit 0,9 m gegenüber 1,3 m deutlich besser ist und die Blende doppelt so viel Licht in die Kamera lässt.

IMG_5233e

Verschiedene Messwerte spare ich mir, das findet man alles entweder im Datenblatt oder in verschiedenen Testberichten. Lieber zeige ich mit den drei Beispielbildern, dass es a) als Bokehlinse zum Herausstellen von Details, b) als Portraitlinse, gerne auch für Ganzkörperaufnahmen, sowie c) als allgemeines Tele auf Reisen eine hervorragende Figur macht und eigentlich selten abgeblendet werden muss.

H163403_IMG_1018

14.07.2013

You may also like

One comment