Fotografie, das schönste Hobby der Welt

Die Fotografie als Hobby, als Leidenschaft, als Beschäftigung, als Kunst… das ist eine tolle Sache. Ich finde es ist das schönste Hobby der Welt!

Fotografieren ist heute einfach wie nie, mit dem Handy hat man immer eine kompakte Kamera dabei. Unzählige Bilder werden aufgenommen, hochgeladen, geshared, geliked… und wieder vergessen. Da übersieht man schnell den Wert eines Fotos. Warum nimmt man denn ein Bild auf? Meistens geht es doch darum einen Moment festzuhalten, eine Erinnerung zu erstellen, die man später betrachten kann.

Das ist es, was mich daran fasziniert. Als Fotograf schafft man ein Bild. Früher war das ziemlich aufwendig, man brauchte einen Pinsel, Farben und eine Leinwand. Heute sind es eine Linse und ein elektronischer Apparat, der Bits und Bytes speichert. Letztendlich ist das Ergebnis ähnlich: man hat ein Bild erstellt, das man an die Wand hängen kann, was man drucken kann, einrahmen oder im Portemonnaie mit sich herum trägt.

Natürlich gibt es auch die technische Faszination. Ich bekenne mich schuldig dieser ein wenig verfallen zu sein. Zugegeben, mit der analogen Fotografie bin ich nie so richtig warm geworden. Zwar hat mir das Fotografieren auch zu analogen Zeiten Spaß gemacht, aber die Arbeit in der Dunkelkammer fand ich ätzend. Erst als die digitale Fotografie aufkam, konnte ich mich so richtig dafür begeistern. Den Weg des Lichts durch das Objektiv auf den Sensor und die digitalen Daten mit ihren Pixeln und Farben, das finde ich spannend. Über technische Aspekte wie ISO-Werte und Dynamikumfang kann man lange reden, ebenso wie über Bildbearbeitung am Computer, aber letztendlich ist es alles nur Mittel zum Zweck. Ein gutes Bild wirkt etwas besser, wenn es auch technisch gut ist. Aber ein technisch perfektes schlechtes Bild bleibt ein schlechtes Bild.

Ich mag es zu fotografieren, mit der Kamera rumzulaufen… auf der Suche nach Motiv, nach Licht, nach Ausdruck, nach Inspiration. Das ist ein kreativer Prozess und es ist auch eine entspannende Tätigkeit. Deswegen mag ich die Fotografie als Hobby. Natürlich ist das auch ein zeitlicher Aufwand; nach dem Fotografieren kommt das Aussortieren der Fotos, dann geht es ans Bearbeiten und schließlich stelle ich die Bilder zusammen, als Bilderserie, als Portfolio, als Fotobuch. Mit der Fotografie als Hobby habe ich zwar keinen Abgabedruck, aber dennoch sollen die Bilder nicht im digitalen Nirwana auf der Festplatte verstauben, sondern sie sollen gezeigt werden. Darum geht es ja auch, Fotos sind zum Zeigen da… und nicht dafür sie ein Leben lang in Kartons zu behalten wie Viviane Maier.

Ich liebe also die Fotografie als Hobby, aber ich möchte sie nicht beruflich betreiben. Ich denke es ist heutzutage ziemlich hart damit Geld zu verdienen und davon leben zu können. Die Wertschätzung für das handwerkliche Können hat in den letzten Jahren stark nachgelassen. Außerdem kommt es nur zu einem kleinen Teil auf dieses Können an, man muss sich auch als Selbstständiger vermarkten und verkaufen können. Die künstlerische Entfaltung bleibt dann wohl eher nur ein hehrer Wunsch in der beruflichen Realität.

Wie auch immer, ein schönes Bild ist etwas, was für zufriedene Gesichter sorgen kann. Ein schönes Bild ist etwas, was man gerne betrachtet. Ein schönes Bild kann faszinieren, es kann eine Geschichte erzählen, es kann eine Stimmung vermitteln. Deswegen ist die Fotografie ein tolles Hobby!

Zum Schluss noch die Top 10 der Sätze, die man als Fotograf nicht hören möchte:

  1. Deine Kamera macht wirklich tolle Fotos.
  2. Das kann man doch alles noch in Photoshop anpassen.
  3. Irgendwie ist bei dir immer der Hintergrund unscharf.
  4. Mehr als auf den Auslöser drücken ist das doch eh nicht.
  5. Wir möchten dich zur Hochzeit einladen, bring bitte deine Kamera mit.
  6. Kannst du das Schwarz/Weiß machen aber die Augen farbig lassen?
  7. Wie viel Geld willst du dafür haben? Onkel Horst macht das für 30 Euro.
  8. Wird es billiger, wenn ich die Fotos selbst bearbeite? Ich habe GIMP.
  9. Brenn die Fotos einfach auf CD, ich drucke die dann selbst im Supermarkt aus.
  10. Kannst du das Wasserzeichen von den Fotos im Internet entfernen? Ich will die ausdrucken.

🙂

Mehr zur Blogparade “Fotografie der schönste Beruf / das schönste Hobby der Welt” gibt es bei Corwin von Kuhwede.

25.10.2015

You may also like

2 comments