Diese Woche: Machine Learning für Fotos

Was gibt’s Neues? Bei der Bildbearbeitung werden die Algorithmen immer besser. Inzwischen sind wirklich erstaunliche Effekte möglich. Außerdem habe ich wieder einige sehenswerte Bilderserien aus dem Netz.

Bildbearbeitung mit Machine Learning

Es ist schon erstaunlich, welche Bildbearbeitungen um nicht zu sagen Manipulationen inzwischen möglich sind. Schlechtes Licht beim Foto? Einfach nachträglich die Beleuchtung ändern! Mit Portrait Shadow Manipulation wird es möglich. Oder unscharfe Bilder nachträglich scharfzeichnen und mehr Details sehen als eigentlich im Bild enthalten waren? Kein Problem, die künstliche Intelligenz vom MyHeritage Photo Enhancer zaubert detaillierte Porträts hervor. Ebenfalls von MyHeritage ist die neue Funktion Deep Nostalgia. Hier wird das Gesicht nicht nur detailscharf dargestellt (obwohl es auf dem Ursprungsbild nur klein und unscharf zu sehen war) sondern das Gesicht wird auch animiert – die Person bewegt den Kopf und blinzelt. Der Effekt ist eindrucksvoll und kann recht emotional sein, wenn man auf einmal seine Urgroßmutter “wieder zum Leben erweckt”. Zum Umgang damit gibt es auch eine Kolumne bei Kwerfeldein.

Bilderserien

Ein eisiges Königreich und mehr – diesmal sind es acht Bilderserien, die mir im Netz aufgefallen sind.

Das Titelbild habe ich 2013 am Grand Canyon in den USA aufgenommen.

28.03.2021

You may also like

Leave a comment