Think Tank Photo Retrospective 5 V2.0 Review

Eine der beliebtesten Fototaschen-Serien gibt es nun in einer Neuauflage. Ich habe seit ein paar Monaten die Thinktank Retrospective 5 V2.0 – hier ist mein Review dieser praktischen Fototasche.

Eine Schultertasche für Foto-Equipment muss meiner Meinung nach die richtige Größe haben, viele Fächer und Stauraum bieten und außerdem unauffällig aussehen. Daher ist die Retrospective Serie von Think Tank Photo seit Jahren meine erste Wahl, wenn es um Fototaschen geht. Ich hatte schon diverse Modelle in verschiedenen Größen und Farben. Da sich inzwischen meine Fotoausrüstung verkleinert hat, bin ich bei der Retrospective 5 gelandet. Diese habe ich mir vor ein paar Monaten in der Version 2.0 zugelegt. Hier möchte ich berichten, was sich gegenüber der ursprünglichen Version geändert. hat, und ob sich das Upgrade lohnt.

Viel hat sich nicht geändert, der grobe Pinestone-Baumwollstoff ist erhalten geblieben. Das gibt der Tasche ein etwas abgenutztes, unauffälliges Erscheinen. Neu ist die Verzierung unten an der Lasche. Die beiden Metallösen haben keine weitere Funktion und dienen der Zierde. Ich mag den Look der Fototasche.

Ich habe die Einteiler in der Tasche so gesetzt, dass sich drei Fächer ergeben. So packe ich die Kamera mit angesetzten Objektiv (A6400 + 18-135) in die Mitte. Außen finden die beiden anderen Objektive (10-18 + 30/1.4) Platz. Das passt für die Ausrüstung gut und hat noch etwas Luft.

Das Organizer-Fach ist nun vorne an der Tasche und besser zugänglich. Hier kann man Kugelschreiber, Putztuch, Speicherkarte, Microstativ und verschiedenen Kleinkram verstauen. Mit der Klettverschlußlasche lässt sich der Bereich verschließen. Es gibt auch noch ein Dokumentenfach mit Reißverschluss z.B. für den Reisepass.

Neu bei der Retrospective in der Version 2.0 ist, dass sich das Fotofach mit einem Deckel per Reißverschluss verschließen lässt. Ich brauche das eigentlich nicht. Der Deckel lässt sich auch einfach wegklappen und ist dann nicht im Weg.

Natürlich gibt es auch wieder ein rückseitiges Fach für Dokumente und die Lasche, mit der man die Tasche über einen Trolleygriff ziehen kann – sehr praktisch auf Reisen.

Mein Lieblingsfeature und einer der Gründe warum ich die Version 2.0 haben wollte: das ausklappbare Fach für die Wasserflasche. Das nutze ich tatsächlich sehr oft und finde es total praktisch. Kann man übrigens auch für ein zusätzliches Objektiv nutzen, es ist sogar gepolstert.

Fazit: die Retrospective 5 V2.0 ist ein gelungenes Update. Die Tasche war eh schon sehr gut, ist nun aber noch etwas besser geworden. Die Funktionalität wurde gesteigert durch den besseren Zugriff auf das Organizerfach, den zusätzlichen Deckel und insbesondere die Seitentasche für eine Wasserflasche. Für mich ist das die beste Fototasche, daher geht auch der Preis von knapp 160 Euro in Ordnung.

03.11.2019

You may also like

Leave a comment