Nikon AF-S 24-120mm f/4 VR

Das Nikon 24-120/4 ist ein schönes Standardzoom für die D700. Es ist recht vielseitig; man kann durchaus mal nur mit diesem einen Objektiv unterwegs sein. Eine kurze Vorstellung dieses universellen Zoomobjektivs.

Da ist es also, das Nikon 24-120/4. Es wurde im August 2010 vorgestellt, ist also noch recht neu. Es ist 103mm lang, hat ein 77mm Filtergewinde und wiegt 710g. Es handelt sich um ein modernes “G” Objektiv ohne Blendenring, es verfügt über eine AF-S Autofokusmotor und einem Bildstabilisator VR II. Es ist ein 5-fach Zoom mit durchgehender Lichtstärke f/4.

Meiner Meinung nach ist es das universelle Standardzoom. Es kann nichts herausragend gut, aber das Gesamtpaket ist ziemlich gut und eben recht universell.

  • Die Lichtstärke f/4 ist nicht herausragend. Das 24-70 ist eine Blende lichtstärker, dafür aber 50mm kürzer im Brennweitenbereich und hat auch keinen VR.
  • Der Brennweitenbereich ist nicht herausragend. Das 28-300 hat viel mehr Tele, ist aber eine Blende weniger lichtstark und fängt erst bei 28mm an.
  • Größe und Gewicht sind nicht herausragend. Das 24-85/3.5-4.5 ist kompakter, bietet aber nicht den Brennweitenbereich und die Lichtstärke des 24-120/4.
  • Die Naheinstellgrenze ist auch nicht spektakulär. Das 24-85/2.8-4 kann 1:2 Makros, bietet aber sonst nicht die Leistungen des 24-120/4.
  • Der Preis ist kein Schnäppchen. Das 24-120/3.5-5.6 ist viel günstiger zu bekommen als das 24-120/4, hat aber auch eine deutliche schlechtere optische Leistung.

All diese Werte liegen beim 24-120/4 also im mittleren Bereich. Es ist nirgendwo spektakulär gut, aber schwächelt eben auch nirgendwo. Es ist ein richtiger Allrounder, ein Objektiv mit dem man vieles machen kann.

Der Brennweitenbereich ist wirklich gut. Es fängt bei 24mm an, bietet also ordentlich Weitwinkel. Dann geht’s bis 120mm, das ist eine ganze Menge. Mit 120mm und f/4 kann man auch ziemlich gut Porträts machen, die Freistellung ist da ganz ordentlich.

Im Dunkeln lässt sich auch noch gut mit dem Objektiv fotografieren, hier hilft der VR kräftig mit. Wenn ich mit dem 24-120 unterwegs bin, habe ich die Auto-ISO-Einstellung an der D700 meistens so eingestellt, dass noch 1/30s erreicht wird. Aber auch Werte wie 1/10s lassen sich damit machen, nur hat man dann bei Personen oft schon deutlich Bewegungsunschärfe.

Einziger Kritikpunkt ist die Streulichtblende, die leider etwas sperrig ausgefallen ist. Wenn ich mit kleinem Gepäck unterwegs bin und dennoch eine mechanischen Schutz am Objektiv haben möchte, verwende ich manchmal die Blende vom 17-35/2.8.

Jedenfalls, auch wenn Photozone nicht ganz vom 24-120/4 überzeugt ist – ich bin es. Dieses Standardzoom ist der Allrounder für Nikon FX und ich kann es empfehlen. Kein anderes Objektiv bietet wie dieses ordentlich Weitwinkel und Tele, eine brauchbare durchgehende Lichtstärke sowie Bildstabilisierung und ist dabei noch einigermaßen handlich.

18.11.2012

Mehr Artikel zur Nikon-Ausrüstung hier.

You may also like

One comment